DIE GESCHICHTE DES GUTS  |Geschichte_des_Guts.html
WOHNEN IM GUT  |Wohnen_im_Gut.html
BILDER-GALERIE  |
PROF. W. BECKERProf-W.Becker.html
KONTAKT  |Kontakt.html
LAGEPLÄNE  |Lageplan.html
IMPRESSUM + Datenschutz  |Impressum.html
DEUTSCH  |
ENGLISHUK_Today.html
 
Gut Idylle 2006
Blick aus dem renovierten Mittebau, dem ehemaligen Zeichensaal der Tubag über Teile des vorderen Parks
Neue Zufahrt 2003
zum Gut Idylle direkt neben dem „befreiten“ Mühlbach
Alte Scheune 2003
Blick auf das Basalt-Haus und
den früheren Zeichensaal
Blick auf
den mit Tuffstein verkleideten
Mittelbau und die Villa Reusch
Vorderer Parke
Der frühere häßliche Innenhof
der Tubag wurde begrünt
Vorderer Mühlbach
in den 60er Jahren zubetoniert,
im Jahr 2005 wieder freigelegt
Vorderer Mühlbach
mit Blick zur grundsanierten alten Kartoffelmehlfabrik
Das Basalt-Haus,
der neue Mittelpunkte des 
Guts Idylle im Sommer 2003
Neuer Aufgang
2005 bekam der 1.Stock
einen eigenen Zugang
Blick vom großen
Balkon in den vorderen 
Garten und zur Lochsmühle
Die Ostseite
des Basalt-Hauses im Frühsommer 2003
Ruine 1995
Blick vom zubetonierten Mühl-bach zur ehemaligen Scheune
Ruine 1995
Das Basalt-Haus, zuletzt
Firmenkantine der Tubag
Ruine 1995
Das Basalt-Haus, die 
Ostseite, Richtung Idylle Kaul
Ruine 1995
Das Basalt-Haus, die ehe-malige Scheune des Guts
Ruine 1995
Die ehemalig Tubag-Kantine im Erdgeschoss des Basalt-Hauses
Ruine 1995
Der alte Innenhof mit Blick auf Zeichensaal und Villa Reusch
Ruine 1995
Der alte Innenhof mit Blick auf Zeichensaal und Basalt-Haus
Ruine 1995
Blick aus der alten 
Kantine zur Idylle Kaul
Ruine 1995
Der Mittelbau des Guts mit der alten Garage im Erdgeschoss
Ruine 1995
Blick vom ersten Stock des Basalt-Hauses zur Villa Reusch
Ruine 1995
Zugang von der Kretzer Straße in den 1.Stock des Basalt-Hauses
Ruine 1995
Der Mittelbau mit der 
alten Waschküche des Guts
Neuer Bacheinlauf
Herbst 2005: Die Idylle Kaul hat einen neuen Auslauf
Eine neue Brücke
verbindet den hinteren Parkteil jetzt mit dem mittleren
Herbst 2005
Der Mühlbach mit der alten
Rundbogen-Stützmauer
Der neue Bachlauf
schlängelt sich idyllisch durch den hinteren Teil des Parks
Ruine 1995
Unverbauter Blick von der Kretzer Straße auf den Mittelbau
Ruine 1995
Einer der alte Zeichensäle 
die sich im Mittelbau befanden
Ruine 1995
Ursprünglich hatte der 40m lange Zeichensaal keine Unterteilung
Ruine 1995
Blick von der Kretzer Straße auf den Mittelbau und Villa Reusch
Idylle Kaul
mit neuem Steg, Seerosen, Schilf und Rohrkolben
Zugang zum Gut
der Parkplatz wird privat 
und von einer Praxis genutzt
Zugang Kretzer Straße
Der neuangelegte Fußweg zu Wohnungen und Praxis
Blick im Herbst
über die Idylle Kaul in Richtung des Basalt-Hauses
Moderne Wohnungen,
weitläufige Räume mit Fuß-bodenheizung und Balkonen
Perfekt Umgebaut
Blick aus einer der drei Wohnung des Mittelbaus
Tuffsteinfassade
Die 40m lange Ostseite des
Mittelbaus besteht aus Tuff
Hochwertige
Ausstattung und Liebe zum Detail schaffen Qualität
Ein neuer Bach
Im Osten der Idylle Kaul wird der Seeauslauf erweitert
Eine Schande:
fast 50 Jahre zubetoniert: der Mühlbach im vorderen Garten
Ein Herzensanliegen
kann realisiert werden: Der Beton über dem Mühlbach wird entfernt
Keine Betonrohre
Ein idyllischer Bach verbindet den See mit dem Mühlbach
Das Basalt-Haus
60 - 80cm starke Mauern halten die Kälte drausen
Landschaftsbau
statt Beton. Der befreite Bach  wurde perfekt integriert
Freiheit statt Beton
40m mäandernder Bauchlauf
statt unter Beton vergraben
Idylle im Winter
Sogar im kältesten Winter kann die Idylle Kaul idyllisch sein...
GEGENWARTGegenwart.html
18. - 19. Jhd.Mittelalter.html
VULKANZEITVulkanzeit.html
CREATIVE-GMBH.DEhttp://www.schoellmann-sie.de